Stadtradeln 2021

Auf die Sättel, fertig, los!

Vom 4. bis 24. Juli rollt auch in diesem Jahr die Aktion STADTRADELN durch das Nürnberger Land. Parallel gibt es wieder den Wettbewerb SCHULRADELN für alle weiterführenden Schulen im Landkreis. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter
https://www.stadtradeln.de/ registrieren.
Das Klima-Bündnis fordert schon seit 2008 mit einer Kampagne zum Umstieg auf zwei Räder im Alltagsverkehr auf. Jeder geradelte Kilometer, der online eingetragen oder an die örtliche Koordination gemeldet wird, zählt. Die fleißigsten Radelteams innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraumes werden am Ende geehrt und mit Preisen bedacht.
In diesem Zeitraum können alle, die im Nürnberger Land leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine
(Hoch-)Schule besuchen beim STADTRADELN mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Fahrrad fahren ist gesund, macht Spaß und trägt als echte Alternative zum KFZ-Verkehr erheblich zum Klimaschutz bei. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.
Das bietet sich nicht nur in den Städten, sondern genauso auf dem Land an. Viele Ortsteile liegen eine angenehme Radlstrecke von der Kerngemeinde entfernt. Jede Entfernung innerhalb eines Ortes ist sowieso gut mit dem Fahrrad machbar. So haben 822 aktive Teilnehmer*innen im Vorjahr insgesamt über 24 Tonnen CO2 vermeiden können.
Jede*r kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Der Sinn dabei ist, so oft wie möglich das Fahrrad zu nutzen. Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht das Nürnberger Land wieder STADTRADELN-Stars, die in den 21 STADTRADELN-Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen.
Während der Aktionsphase berichten sie über ihre Erfahrungen als Alltagsradler*in im STADTRADELN-Blog.
Während des Kampagnenzeitraums bietet der Landkreis erneut allen Bürger*innen die Meldeplattform RADar!an. Damit haben Radelnde die Möglichkeit, via Internet oder über die STADTRADELN-App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

„Radeln liegt nicht nur im Trend, es vereint so viele Vorteile auf sich, dass es unsere Aufmerksamkeit verdient hat. Als fahrradfreundlicher Landkreis haben wir den Radverkehr weiterhin im Blick, rollen gerne mit auf dieser Welle und laden zum freudigen Kilometersammeln bei der Aktion STADTRADELN und darüber hinaus ein“, ermuntert Landrat Armin Kroder alle Bürgerinnen und Bürger.

Termine

Der Verein Avanti nimmt wieder am Stadtradeln teil. Allen Freizeitradlern bietet Avanti zwei geführte Touren an um so gemeinsam möglichst viele Kilometer für Schwarzenbruck zu erradeln.
Alle SchwarzenbruckerInnen sind herzlich eingeladen.
📅 Sonntag, den 04. Juli 2021 / 14.00 Uhr – ca. 17.30 Uhr / Treffpunkt Plärrer / „Familienradtour in und um Schwarzenbruck“ / ca. 25km / leichtes Niveau / für alle Räder geeignet!
▶️Gegen 16 Uhr wird es eine Möglichkeit zur Rast geben, für Kaltgetränke sorgt Avanti. Am Ende der Route kann man sich noch am Bistro am Plärrer stärken.
📅 Sonntag, den 18. Juli 2021 / 16.00 Uhr – ca. 18.00 Uhr / Treffpunkt Plärrer / „Auf und ab durch alle Ortsteile in der Gemeinde Schwarzenbruck“ / mittleres Niveau / für alle Räder geeignet!
▶️Einkehr gegen Ende je nach Wunsch am Brückkanal oder am Plärrer-Bistro.
🌐 Anmeldungen bitte über vorstand@avanti-schwarzenbruck.de

Kontakt

Bei Rückfragen steht Verena Loibl, Radverkehrsbeauftragte im Landratsamt Nürnberger Land per E-Mail an v.loibl@nuernberger-land.de oder per Telefon unter 09123 950 6239, gerne zur Verfügung.