Gemeinsam Teller füllen

Bundesweite REWE – Herbstaktion zugunsten der Tafeln auch in unserem Landkreis

Freuen sich über großzügige Spenden für die Tafel(v.l.n.r.): Vorstandmitglieder Wolfram Bauer (links) und Michael Geier zusammen mit Erika Sichert (rechts) und ihren Helferinnen.
Foto: Herbert Bauer

Auch in diesem Jahr ist im November Zeit für die Aktionswochen in den REWE –Filialen im Landkreis, die unter dem Motto „Gemeinsam Teller füllen“ dazu beitragen, Menschen in Not  zu helfen. Bei der deutschlandweit angelegten Hilfsaktion zugunsten der Arbeit der Tafeln beteiligen sich 3300 Filialen. Die Kunden können in den Filialen des Supermarktes Tüten mit Lebensmitteln zum Preis von 5 € kaufen und diese für die Tafeln spenden.

Im Feuchter REWE-Markt engagieren sich Marktleitung und -mitarbeiter zusammen mit den ehrenamtlichen Helferinnen der Tafelausgabestellen Feucht und Schwarzenbruck, um möglichst viele Tüten an den Mann oder die Frau zu bringen.
Die Lebensmittel der Tüten werden über die Ausgabestellen der Tafeln direkt an die Menschen verteilt, die auf diese Lebensmittelspenden angewiesen sind. In den Tüten finden sich lang haltbare Lebensmittel wie etwa Nudeln und Reis, Nuss-Nougat-Cremes und Kekse.

Artikel also, die in den täglichen Sammelaktionen der Tafel nicht unbedingt bei den Lebensmittelmärkten abgeholt werden können.  Deshalb hat ein möglichst hohes Spendenaufkommen auch große Bedeutung für die tägliche Arbeit in den Ausgabestellen der Tafel Nürnberger Land.

Höchst erfreut zeigten sich Erika Sichert, Ausgabestellenleiterin der Tafel in Feucht, ihre Stellvertreterin Karin Koch und der 2. Vorsitzende der Tafel im Landkreis, Wolfram Bauer, über die rege Beteiligung der Kunden.

Bundesweit spendet die Firma REWE zusätzlich weitere 40.000 Lebensmitteltüten für die Tafeln und setzt so ihre langjährige Unterstützung der Tafelidee fort. So spendeten die Kundinnen und Kunden im letzten Jahr 504886 Tüten und unterstützten damit wesentlich die tägliche Arbeit der Tafeln.

Diese findet vor allem in der täglichen Abgabe von übrig gebliebenen Lebensmitteln an die zehn Ausgabestellen im Landkreis statt.  Abgeholt werden die Lebensmittel mit Fahrzeugen der Tafel, die nach einem festen Plan die einzelnen Filialen im Landkreis anfahren. Die Aktion „Gemeinsam Tüten füllen“ sei daher eine besonders gelungene Ergänzung einer bestens funktionierenden Partnerschaft, betonte Wolfram Bauer für das Landkreis-Tafelteam und hofft, die Zahl von 2500 Tüten im Landkreis des letzten Jahres wieder erreichen zu können.

Text: Robert Vogtherr