Quartiersmanagement

Seit Januar 2019 gibt es in der Gemeinde Schwarzenbruck ein Quartiersmanagement/ein Quartiersprojekt. 

Was ist ein Quartier?
Am besten verdeutlicht Ihnen das ein Film der vdw Niedersachsen/Bremen:
Film Quartiersmanagement  

Was ist Quartiersmanagement?
Es liegt bislang keine einheitliche Definition des Begriffs Quartiersmanagement vor. Das Deutsche Institut für Urbanistik (DIFU) versteht den Begriff wie folgt: „Quartiersmanagement ist der systematische Aufbau selbsttragender und nachhaltig wirksamer Strukturen in einem Wohngebiet, die zur Verbesserung der Lebensverhältnisse beitragen.“

Quartiersmanagement meint kein einheitliches Konzept oder gar „Patentrezept“ das für jede Gemeinde oder Stadt(-teil) gleichermaßen angewendet werden kann. Sondern es muss passgenau auf die jeweilige Gemeinde oder Stadt zugeschnitten und in die Gegebenheiten vor Ort eingepasst sowie an die Bedürfnisse/Bedarfe angepasst werden.

Im Kern geht es immer darum die Lebenssituation vor Ort positiv zu gestalten. Wichtig ist es dabei die Bürgerinnen und Bürger stets mit einzubeziehen. Sie sollen beteiligt und aktiviert werden. Zudem kooperiert das Quartiersmanagement mit lokalen Einrichtungen und Trägern in der Gemeinde. Damit sind konkret örtliche Vereine, Gemeinden, Schulen, Kindergärten, Jugendtreffs, Altenheime, Gruppierungen aller Art, Dienstleister, Akteure der Stadtverwaltung und weitere gemeint. Sie werden in Form von Netzwerken alle zusammen an einen Tisch gebracht.

Film Lebendiges Quartiersmanagement
Das Quartiersmanagement ist die zentrale Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger sowie alle Akteure in der Gemeinde Schwarzenbruck. Unterstützt wird das Projekt durch die Deutsche Fernsehlotterie, die Rummelsberger Diakonie und die Gemeinde Schwarzenbruck.