Die neue Juraleitung aktiv mitgestalten

Die Aufrüstungspläne der Stromtrasse P53 (Juraleitung) schreiten voran. Der Netzbetreiber TenneT legte erste Pläne zur Trassengestaltung vor. Auch die Gemeinde Schwarzenbruck, insbesondere Gsteinach und Altenthann, ist hiervon betroffen. Die neuen 380kV-Leitungen sind in der Nähe von Wohnhäusern verboten, daher haben die Planer bereits Alternativen vorbereitet. Die Bürgerinnen und Bürger dürfen in der momentanen Phase aktiv in die Planung eingreifen. Hier geht es direkt zum Planungstool.
Am 07. Juni 2019 informiert die Firma TenneT in der Feuchter Reichswaldhalle von 14 bis 19 Uhr über die unterschiedlichen Trassenkorridore. Gespräche und Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht.
❗️Bitte nutzen Sie aktiv die Möglichkeit zur Mitplanung an der Trassengestaltung❗️
 
Weitere Informationen zur Projektbeschreibung der Juraleitung finden Sie unter:

In dieser ersten Beteiligungsphase nimmt TenneT alle Vorschläge und Hinweise zur Planung bis 31. Juli 2019 entgegen. Jeder Hinweis wird durch die Fachplaner geprüft und fließt in die Planungen und die Vorbereitung des Genehmigungsverfahrens ein.
Eingereicht werden können diese, neben dem Planungstool, auch per E-Mail an juraleitung@tennet.eu und per Brief an TenneT GmbH, Projektteam Juraleitung, Bernecker Straße 70, 95448 Bayreuth.

Die Gemeinde Schwarzenbruck beteiligt sich selbst aktiv an der Mitgestaltung und führt intensive Gespräche mit dem Netzbetreiber TenneT. Damit wir auch allen Hinweisen Nachdruck verleihen können, senden Sie uns gerne Ihren Vorschlag oder Hinweis an TenneT in Kopie an gemeinde@schwarzenbruck.de. Wer seinen Vorschlag direkt im Planungstool abgibt, kann uns einen Screenshot beifügen.
Unser Geschäftsleiter Sebastian Legat betreut diese Maßnahme und die Beteiligungsphase intensiv. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an ihn.