Gemeinde

Die baskische Stadt Urretxu

Die Gemeinde Urretxu wurde am 03.10.1083 gegründet.undefined

Die Stadt liegt in einem Bergtal der Pyrenäen. Überwiegend ist in Urretxu Industrie angesiedelt, vorherrschend die sog. „Kleinindustrie". Zum Teil gibt es auch etwas Ackerbau, betrieben durch selbständige Landwirte. Die Bauernhöfe sind zumeist außerhalb des Ortes angesiedelt.

Urretxu mit seinen 7.000 Einwohnern hat eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung sowohl durch Eisenbahn wie auch durch ein gutes Straßennetz.
Die geographische Lage ist sehr günstig. Es sind 58 km nach der Provinzhauptstadt San Sebastian, einem touristischen Zentrum, in dem jährlich ein Kino-Festival stattfindet. 56 km entfernt ist Vitoria, die Hauptstadt der Basken-Provinz „Alava" und Sitz der autonomen baskischen Regierung.

60 km benötigt man nach Bilbao, einer Stadt mit großer Industrie und 80 km nach Pamplona, in aller Welt durch das Fest „San Fermin" bekannt (Hemingway-Roman „Fiesta").

Die hohe Blüte der Stadt Urretxu in der Vergangenheit wurde durch die Weltwirtschaftskrise jäh gebremst. Urretxu ist jetzt eine Gemeinde, die aus ökonomischer Sicht in die Mittelklasse einzuordnen ist. Stadtrat und Bürgerschaft haben die Hoffnung, durch neue Perspektiven und mit dem Fleiß des baskischen Volkes die zukünftigen Aussichten ihrer Region positiv zu beeinflussen.